MMT Network GmbH | rbb BERLIN
17464
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-17464,nouveau-core-1.0.0,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive
MMT Network entwickelt in Zusammenarbeit mit den Tonmeistern Holger Schwark und Thorsten Hoppe Raumakustik und immersives Sounddesign für die Neuinszenierung der Dreigroschenoper (Regie: Barrie Kosky, musikalische Leitung: Adam Benzwi) im Berliner Ensemble.

rbb BERLIN

Das Studio T1 (angekoppelt an den großen Sendesaal) im Haus des Rundfunks wurde komplett modernisiert. Das vorhandene Mischpult wurde durch eine neue analoge Mischkonsole des Herstellers SSL ersetzt. Die MMT Network GmbH entwickelte ein neues raumakustisches Konzept zur Reduktion der tieffrequenten Moden. Basis bildeten u.a. FEM- und EASE-Simulationen.

Das Ergebnis: homogene Frequenzgänge an allen relevanten Abhörplätzen. Das Studio T1 stellt eine neue Referenz im Bereich der Regieräume dar.

AUFTRAGGEBER

rbb

Objekt

rbb, Studio T1

PLANUNGSUMFANG

Planung Raumakustik, FEM Simulationen

Apartment Bar
Beschallung, Clubs, Raumakustik
Digital Concert Hall Philharmonie Berlin
Events, Konzertsaal, Medientechnik, Studiotechnik